Schwindel...

 

...ist ein vielf√§ltiges und be√§ngstigendes Krankheitsbild, welches verschiedenste Fachbereiche der Medizin ber√ľhrt. Neben dem Internist (Hausarzt ), Orthop√§den, Neurologen und Physiotherapeuten ist auch der HNO-Arzt gefordert.

Der Schwerpunkt unserer Praxis ist die umfassende Diagnostik, Therapie und Beratung bei Schwindelbeschwerden und Tinnitus.

Speziell beim Schwindel und Tinnitus ist ein ausf√ľhrliches Patientengespr√§ch f√ľr die Ursachenforschung der Beschwerden enorm wichtig. Aus diesem Grund nehmen wir uns bei der Erhebung der Krankengeschichte viel Zeit, um anschlie√üend die notwendigen Untersuchungen gezielt einzuleiten. Selbstverst√§ndlich werden unsere Patienten auch weitergehend beraten, falls die Ursache der Beschwerden au√üerhalb des HNO-Fachgebietes zu finden sind.

Krankengeschichte  

 
Art des Schwindels Drehschwindel, Liftschwindel, Schwankschwindel, Anfallsschwindel, Bewußtseinsstörungen?
   
Verlauf Besonderheiten vor Krankheitsbeginn (z.B. Unfälle, Infektionen, Medikamente), bei Krankheitsbeginn? Beschwerdeverlauf?
   
Beeinflussbarkeit Verstärkende, abschwächende Maßnahmen?
   
Nachbarschaftsymptome Hörminderung, Tinnitus, neurologische Ausfälle, Wirbelsäulenbeschwerden (inkl. Nackenbereich), Herz-Kreislauferkrankungen?

 
   
Diagnostik  

 
Ohrmikroskopie Exakte Untersuchung des Gehörganges und des Trommelfells.
   
Untersuchung mit der "Frenzelbrille" Orientierende Untersuchung von akuten Schwindelbeschwerden durch Messung der spontanen Augenbewegungen
   
CNG (Computer-Nystagmographie) Computeranalyse der Gleichgewichtsfunktion nach Temperaturreizung des Innenohres.
   
BERA (Akustisch evozierte Hirstammpotentiale): Messung der Hörnervenleitgeschwindigkeit. Unterscheidung zwischen einer Innenohrschwerhörigkeit und einer Hörstörung im Verlauf des Hörnervens bzw. im Gehirn. Weiterhin Messung der objektiven Hörschwelle.
   
Kernspintomographie des Schädels Schnittbilduntersuchung des Gehirns (die Untersuchung erfolgt in einem Röntgeninstitut)